Artikelinformation
Packshot: Resident Evil 7 Biohazard

Test: Resident Evil 7 Biohazard

Test Seite 1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  Fazit


Es kommt nicht mehr oft vor, dass man als routinierter Game-Redakteur, aufgeregt wie ein kleines Kind, die Konsole startet, um sich ein frisch veröffentlichtes Spiel zu Gemüte zu führen. Doch bei Resident Evil 7 war das in der Tat, seit längerem einmal wieder der Fall. Die Tatsache, dass ich mich besonders auf die VR-Erfahrung des Survival-Horror-Adventures gefreut habe, mag zusätzlich ein verstärkender Faktor gewesen sein.

Informationen und bewegtes Bildmaterial gab es im Vorfeld genug. Von der Famile der Bakers, dem guten alten Herrenhaus, sogar von einer nach Blut, Holz und Leder duftende Kerze konnten wir vor dem Release berichten. Doch wenn es endlich losgeht, merkt man wie klein und gering die Infos in der Vorberichterstattung eigentlich sind.

Wohin geht die Reise?
Der Protagonist des Spiels heißt Ethan und ich sehe ihn nicht auf dem Bildschirm, sondern ich befinde mich nahezu wortwörtlich in seiner Polygonhaut. Denn Resident Evil 7 spielt nicht nur aus der Ego-Perspektive - dank der VR-Brille gucke ich mir das Geschehen nicht an, sondern befinde mich mitten im Spiel.

Der Plot beginnt nicht ungewöhnlich. Meine Freundin ist verschwunden. Irgendwo im tiefsten Südstaaten-Farmland hat sie, warum auch immer, als Babysitter gearbeitet. Ihre letzte Skype-Nachricht war allerdings mehr als verstörend, als sie voller Panik, quasi ihres eigenen Ablebens sicher, darum flehte, mich nicht auf die Suche nach ihr zu begeben. Doch nun stehe ich hier, mitten in der Pampa, dem Zentrum der Trostlosigkeit - im Hillbilly-Land.



Ein schmaler Weg führt mich zum im Vorfeld oft zitierten Herrenhaus-ähnlichen Gebäude, doch ein großes Gitter und eine Vorhängeschloss samt Kette verwehren mir den Zutritt. Ein noch schmalerer Weg lässt zu ersten Mal keinen Zweifel daran, dass mir großes Unheil bevorsteht. Verweste Überreste, noch tierischer Natur, weisen mir aufgespießt und zu Voodoo-Altaar geformten Gebilden, die Richtung zu einem scheinbar verlassenen Holzhaus.


Test Seite 1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  Fazit


25.01.2017 : Peter Radomski
Über den Autor:  
 


Kommentare


Kommentare (5)
FrontPrayer
FrontPrayer
Gameplay-Video zu Capcom's Survival-Horror-Game Resident Evil 7
Der Januar darf kommen! Highlight!

09.12.2016 | 15:10 Uhr

JuterJan
JuterJan
Der Horror geht weiter! Promotion-Poster verrät erste Details
Den zweiten Teil sollten sie auf jeden Fall neu auflegen!

04.06.2013 | 10:54 Uhr

VideospielePro
VideospielePro
Der Horror geht weiter! Promotion-Poster verrät erste Details
Remake von 1-3 in HD wäre für mich mal interessant.

04.06.2013 | 10:11 Uhr

TeamDeadman
TeamDeadman
Der Horror geht weiter! Promotion-Poster verrät erste Details
Und was sie noch braucht, ist ein Neustart...

02.06.2013 | 00:15 Uhr


1/2

Gib hier Deinen Kommentar ein:
Um einen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein.